Baerenwelten

Persönliches:

 

"Tiere", die Leidenschaft seines Vaters wurde sofort auch die große und einzig wirkliche Leidenschaft von Dieter Kraml.

 


 

Sein Werdegang:

 

 

Als Tierpfleger startete er seine einzigartige Karriere, bevor er im Alter von Mitte zwanzig seinen ersten eigenen Braunbären aufzog.

Wenige Jahre später ging er mit diesem Tier nach Japan und machte seine ersten Erfahrungen im Filmgeschäft.

 

Mascha pflückt Äpfel

 

Als er nach Deutschland zurück kam, zog es ihn nach Alfeld an der Leine, wo auch seine Eltern schon viele Jahre zuvor gelebt haben.

Es folgten nun auch europäische Filmproduktionen wie "Der Bär" von Jean-Jaques-Annaud oder das "Ass der Asse" mit Jean-Paul-Belmondo und auch in deutschen Filmen und TV-Shows war er immer ein gern gesehener Gast.

An Rudi Carell mochte ganz besonders seinen Humor, mit dem er es immer wieder schaffte, die Zuschauer zum Lachen zu bringen.

Mittlerweile hat er acht Braunbären, mit denen er in familiären Verhältnissen lebt.


 

Seine Philosophie:

Tiere, immer mit Liebe, Güte und Respekt behandeln, lebt er vor wie kaum ein anderer.

Er ist ein Mensch, der, der eine ungeheure Kraft und positive Energie ausstrahlt, mit der er es schafft, viele Menschen in seinen Bann zu ziehen.

Kein Aufwand ist ihm zu groß, keine Arbeit zu mühevoll. Erst kommen seine Tiere, dann Menschen die dringend seine Hilfe gebrauchen. Eigene Bedürfnisse scheinen ihm fremd zu sein.

Immer wieder wird er auf seinen antiken, hölzernen Wohnwagen ansprach, der direkt am Eingang zu seinem Gelände steht. Auf Nachfragen seiner Besucher antwortetet er häufig mit leuchtenden Augen:

Das ist mein Leben, darin wurde ich geboren, darin bin ich aufgewachsen. Dieser Wagen ist die Wurzel meines Lebens und ich behalte und pflege ihn, damit ich niemals vergesse, wo ich herkomme.

 
Powered By EDV-Beratung Gerwien